logo

 
Artikel
Faliser Pferde

Seit nun einigen Jahren gibt es eine neue Pferderasse, die erstaunlich schnell an Erfolg und Beliebtheit zunimmt. Natürlich ist die Rede von den Falisern. Aber wie gelingt der richtige Umgang mit dieser neuen Gattung? Natürlich gibt es einige grundlegende Regeln im Bezug zum Umgang mit Pferden, welche auch auf die Faliser zutreffen. Darüber hinaus gibt es allerdings auch einige Eigenarten dieser Rasse, die es besonders zu beachten gilt.
Pflege
Faliser Pferde sind besonders Pflegeintensiv. Von Geburt an benötigen sie ein besonderes Maß an Aufmerksamkeit. Damit sich das Tier in seiner Umgebung wohl fühlt sollte es mehrmals täglich gestriegelt werden. Außerdem ist bei dieser Gattung Sauberkeit ein extrem wichtiges Thema. Die Tiere sollten daher regelmäßig gewaschen werden. Eine grobe Reinigung sollte täglich, vorzugsweise nach einem Ausritt, vorgenommen werden. Wie bei Pferden üblich sollte dabei ein besonderes Augenmerk auf die Pflege der Hufe gerichtet werden. Außerdem ist eine wöchentliche Intensivpflege ratsam. Dabei sollte man sich neben den Hufen besonders auf die Fellpflege konzentrieren.
Die richtige Pflege ist deswegen sehr wichtig, da es sich bei Falisern um eine sehr sensible Pferdegattung handelt, die sehr stur werden kann, wenn sie sich vernachlässigt fühlt. Um ein Pferd dieser Art also optimal austrainieren zu können sollte die Pflege nicht vernachlässigt werden.
Futterbedarf
Bei der Nahrungsaufnahme unterscheiden sich faliser Pferde kaum von ihren Artgenossen. Je nach Einsatzbereich kann Kraft-, Saft- oder Raufutter gefüttert werden. Wie üblich sollten die Rationen an die Arbeits- bzw. Trainingsbelastung angepasst werden um Übergewicht zu vermeiden. Außerdem sollte das Füttern direkt vor einem Ausritt oder Training vermieden werden. Um einem faliser Pferd eine optimale Nährstoffzufuhr zu gewährleisten sollte es regelmäßig mit kleinen Portionen gefüttert werden, die über den Tag verteilt werden. Nur eine bis zwei verhältnismäßig große Portionen pro Tag können außerdem zu Verdauungsproblemen führen. Diese können das Tier für ein bis zwei Tage lahmlegen, sodass nicht trainiert oder ausgeritten werden kann.
Faliser im Pferdesport
Obwohl es sich bei den Falisern um eine noch Junge Gattung handelt, haben Pferde dieser Rasse in den letzten Jahren bereits bemerkenswerte Ergebnisse bei nationalen und internationalen Wettbewerben eingefahren und können bereits mit den etablierten Gattungen mithalten. Vor allem in Amerika zeichnet sich der Trend ab, beim Pferde-Rennsport auf die Faliser zu setzen. Grund dafür ist das geringe Gewicht dieser Pferdeart, welches den Tieren eine enorme Ausdauer zugutekommen lässt. Auch in Bezug auf Antritt und Schnelligkeit kommt den Falisern ihr geringes Körpergewicht zugute. In beiden Bereichen kann mit einem gut trainierten Faliser kaum eine andere Pferdegattung mithalten.
Für mehr Informationen gehen Sie einfach auf meinen Blog.
Sabine Ackermann

Hinzugefügt am 26.07.2016 - 21:51:38 vom sabi83
Kategorie: Blogs Tags: pferd   faliser-pferde   faliser
 
 
 
 
Partnerwerbung
 
 
Partnerwerbung
 
 
Partnerwerbung
 
 
Partnerwerbung
 
 
Partnerwerbung
 
 
Partnerwerbung
Mitte 6
 
 
Partnerwerbung
Mitte 7
 
 
Partnerwerbung
Mitte 8
 
 
Partnerwerbung
Mitte 9
 
 
Partnerwerbung
Mitte 10
 
 
Suche
 
 
Login
Benutzername:
Passwort:
 
Passwort vergessen?
 
 
Kategorien
 
 
Partnerwerbung
Mitte 11
 
 
Partnerwerbung
Mitte 12
 
 
Partnerwerbung
Mitte 13
 
 
Partnerwerbung
Mitte 14
 
 
Partnerwerbung
Mitte 15
 
© 2009 3ai.de RSS- Bookmarks und Artikelverzeichnis - Alle Rechte vorbehalten