logo

 
Artikel
LED-Technologie – Zukunftstrend in der Leuchtmittelindustrie
Wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit, wie ein bekanntes deutsche Sprichwort besagt. Diese Redewendung gilt für die Leuchtmittelindustrie wie für kaum ein anderes Marktsegment. Wohl keine andere Branche hat in den letzten Jahrzehnten so viele verschiedene technologische Innovationen und Produkttrends kommen und gehen sehen und so viele Umwälzungen erlebt wie dieser Wirtschaftsbereich.

Firmen und Unternehmen, die sich in dieser innovationsstarken, schnellebigen und hart umkämpften Branche erfolgreich etabliert haben und hier langfristig bestehen wollen, haben diese Marktgegebenheiten erkannt und ihre eigene Geschäfts- und Marktstrategie entsprechend darauf ausgerichtet.

Sie müssen mit dem technologischen Fortschritt mithalten und in Sachen Produktneuheiten und Hightech-Trends immer auf dem neuesten Stand sein. Hier lautet die oberste Devise: immer in Bewegung bleiben und sich technologischen Neuerungen nicht verschließen. Nur wer sich am Markt immer wieder neu aufstellt und sein Angebot fortlaufend um moderne, zeitgemäße und verbraucherfreundliche Produkte erweitert, der kann sich im täglichen, harten Kampf um die Gunst der Kunden auch morgen noch behaupten und weiterhin konkurrenzfähig bleiben.

Gerade hier sind Flexibilität, Vielseitigkeit und Innovationsfähigkeit der Schlüssel zum Erfolg.

LED-Leuchtmittel – eine Erfolgsgeschichte in Sachen Verbraucherfreundlichkeit

Eine solche Erfolgsgeschichte ist die LED-Technologie. Selten hat ein Produkttrend die Lebensgewohnheiten, das Konsumverhalten und die Wohnkultur von Verbrauchern sowie die Inneneinrichtung und die Wohnraumbeleuchtung in privaten und öffentlichen Haushalten so stark und entscheidend geprägt und so grundlegend und nachhaltig verändert wie moderne, leistungsstarke LED Leuchtmittel.

Schon seit vielen Jahren halten LED-Lampen Einzug in deutschen Wohnungen und Eigenheimen und verdrängen immer stärker herkömmliche Beleuchtungsmittel wie die gute, alte Glühbirne aus dem Handel.

Und wenn man den aktuellen Prognosen von Konsumforschern Glauben schenken will, dann wird dieser Trend nicht nur weiterhin anhalten, sondern sich in Zukunft sogar noch verstärken. Neuesten Verbraucherstudien zufolge werden LED-Leuchtmittel ihren Siegeszug durch private und öffentlichen Haushalte auch in Zukunft unaufhaltsam fortsetzen.

Das Erfolgsgeheimnis von LED-Lampen ist einer Reihe von außergewöhnlichen, einzigartigen Produkteigenschaften, mit denen sie sich gegenüber herkömmlichen Beleuchtungsmitteln als unangefochtene Spitzenreiter in Sachen Verbraucherfreundlichkeit behaupten können.

Aufgrund dieser Leistungsmerkmale bieten sie viele Vorteile in puncto Energie- und Kosteneinsparung, Umweltfreundlichkeit und Gesundheitsverträglichkeit. Daher erfreuen sie sich bei Verbrauchern heutzutage einer immer größeren Popularität und einer ständig steigenden Nachfrage und kommen immer öfter in den unterschiedlichsten privaten und öffentlichen Alltagsbereichen zum Einsatz – sei es als LED-Strahler im Innenbereich oder als LED Pollerleuchten und Wegeleuchten im Aussenbereich.

Die Produkteigenschaften von LED-Leuchtmitteln wurden schon häufig im Rahmen von Verbraucherstudien und Produkttests untersucht und immer wieder bestätigt. Daher können diese auch mit Zahlen konkret belegt und für Verbraucher schnell und einfach nachvollziehbar gemacht werden.

Die höhere Energieeffizienz von LED-Beleuchtungsmitteln

Der wichtigste Vorteil, den moderne LED-Leuchtmittel im Vergleich zu herkömmlichen Beleuchtungsmitteln bieten, ist ihre weitaus höhere Lichtausbeute. Oder, um es anders zu sagen: LED-Lampen wandeln bei gleichem Stromverbrauch weitaus mehr Energie in Licht um als klassische Leuchtmittel.

Was zunächst wie graue Theorie und abstrakte Physik klingt, kann mit Hilfe eines kleines Rechenbeispiels schnell, einfach und praxisnah veranschaulicht werden: die Leuchtstärke eines Beleuchtungsmittels wird in der Einheit Lumen (lm) gemessen, seine Lichtausbeute wird in der Einheit Lumen pro Watt (lm/w) angegeben. Wenn man zwecks Vergleichbarkeit der Energieffizienz verschiedener Leuchtmittelarten eine einheitliche Leistung von 60 Watt zugrundelegt, dann erzeugt eine Halogenlampe bei diesem Energiebedarf eine Leuchtkraft von 702 Lumen. Eine Glühbirne generiert bei gleichem Stromverbrauch eine Leuchtstärke von 710 Lumen und eine Energiesparlampe entwickelt bei gleichem Energiebedarf eine Leuchtkraft von 741 Lumen. Im Unterschied dazu erzeugt eine LED-Leuchte bei einer Leistung von 60 Watt eine Leuchtstärke von 806 Lumen.

Wie unschwer zu erkennen ist, hat ein LED-Leuchtmittel bei gleichem Stromverbrauch also die höchsten Energieeffizienz: eine Halogenlampe erzeugt eine Lichtausbeute von 11,7 lm/w, eine Glühbirne generiert eine Lichtausbeute von 11,83 lm/w, eine Energiesparlampe entwickelt eine Lichtausbeute von 12,35 lm/w – und eine LED-Lampe verweist mit einer Lichtausbeute von 13,43 lm/w alle herkömmlichen Beleuchtungsmittel auf die hinteren Plätze.

Betrachtet man diesen Sachverhalt unter dem Gesichtspunkt der prozentualen Strommenge, die jede einzelne der vier verschiedenen Leuchtmittelarten tatsächlich in Licht umwandelt, so lässt sich die unterschiedliche Energieeffizienz noch deutlicher illustrieren: eine Glühbirne wandelt 3 Prozent der verbrauchten Stroms in Licht um, eine Halogenlampe wandelt 6 Prozent der verbrauchten Energie in Licht um, eine Energiesparlampe wandelt 20 Prozent des verbrauchten Stroms in Licht um – wohingegen ein LED-Leuchtmittel ganze 25 Prozent der verbrauchten Energie in Licht umwandelt.

Das hohe Stromkosteneinsparpotenzial von LED-Leuchtmitteln

LED-Lampen punkten nicht nur mit einer höheren Lichtausbeute. Infolge ihrer weitaus höheren Energieeffizienz im Vergleich zu klassischen Beleuchtungsmitteln überzeugen sie auch noch mit einem hohen Stromkosteneinsparpotenzial. Gerade vor dem Hintergrund des ständig steigenden Stromverbrauchs und Energiebedarfs, der zunehmenden Verknappung von fossilen Energieressourcen wie Erdgas, Kohle und Erdöl und der dadurch bedingten immer höheren Strompreise ist dies ein sehr attraktiver, finanzieller Anreiz für den Umstieg auf LED-Beleuchtungsmittel wie z.B. LED Stehlampen und Wandlampen: mit diesem Schritt können Verbraucher ihren Geldbeutel spürbar schonen und die eigene Haushaltskasse merklich entlasten.

Führt man sich die prozentualen Energiekosten vor Augen, die sich durch die Verwendung von modernen, leistungsstarken LED-Lampen im Vergleich zum Einsatz von herkömmlichen Leuchtmitteln einsparen lassen, dann wird dieses Kosteneinsparpotenzial besonders deutlich: die Verwendung einer Halogenlampe erlaubt im Vergleich zum Einsatz einer Glühbirne eine Stromkostensenkung von bis zu 33 Prozent. Die Verwendung einer Energiesparlampe spart gegenüber dem Einsatz einer Glühbirne bis zu 75 Prozent der Energiekosten ein. Demgegenüber ermöglicht die Verwendung einer LED-Leuchte im Vergleich zum Einsatz einer Glühbirne eine Stromkostensenkung von bis zu 90 Prozent.

Hinzugefügt am 09.03.2016 - 23:27:56 vom spatalux123
Kategorie: Energie & Technik Tags: led   leuchtmittel   leuchte   lampe   beleuchtungsmittel
 
 
 
 
Partnerwerbung
 
 
Partnerwerbung
 
 
Partnerwerbung
 
 
Partnerwerbung
 
 
Partnerwerbung
 
 
Partnerwerbung
Mitte 6
 
 
Partnerwerbung
Mitte 7
 
 
Partnerwerbung
Mitte 8
 
 
Partnerwerbung
Mitte 9
 
 
Partnerwerbung
Mitte 10
 
 
Suche
 
 
Login
Benutzername:
Passwort:
 
Passwort vergessen?
 
 
Kategorien
 
 
Partnerwerbung
Mitte 11
 
 
Partnerwerbung
Mitte 12
 
 
Partnerwerbung
Mitte 13
 
 
Partnerwerbung
Mitte 14
 
 
Partnerwerbung
Mitte 15
 
© 2009 3ai.de RSS- Bookmarks und Artikelverzeichnis - Alle Rechte vorbehalten