logo
 
Artikel
Die unterschiedlichen Kategorien von Anzeigen
Unter einer Anzeige versteht man im gebräuchlichen Sinne eine Ankündigung oder eine Bekanntmachung. In den letzten Jahren hat sich jedoch ein weiterer Markt unter den Anzeigen ein großes Feld erobert, die Kleinanzeigen. Sinn dieser Kleinanzeigen ist der Verkauf oder die Vermittlung von Waren oder Dienstleistungen, die direkt vom Anbieter an den Kunden weitergegeben werden. Kleinanzeigen finden sich in den Printmedien wieder, jedoch hat sich die Onlineanzeige in den letzten Jahren immer weiter durchgesetzt. Der Vorteil hier ist: Eine Onlineanzeige kann man jederzeit selbst editieren, d.h. verändern oder löschen. Man kann durch die Zugriffszahlen sehen, wieviel Leute sich für den Artikel oder die Dienstleistung interessiert haben und somit evtl. den Text oder die mit hochgeladenen Fotos editieren. Ein weiterer Vorteil ist die sofortige Veröffentlichung einer Onlineanzeigen, wohingegen in einer Printanzeige man auf die nächste Ausgabe warten muß und hier auch nur meist in einer Ausgabe die gestellte Anzeige erscheint. Auf Onlineportalen für Kleinanzeigen kann man selbst bestimmen, wie lange die Anzeige geschaltet bleibt. Der wichtigste Vorteil jedoch ist der Preis: Printanzeigen sind meistens mit hohen Kosten verbunden wohingegen Onlineanzeigen zum größten Teil kostenlos sind. Auch erreicht man hier ein viel größeren Leserkreis als in der örtlichen Zeitung. Somit ist ein größerer Kundenkreis garantiert was sich auf den Preis der Ware auswirken kann. Doch nicht nur Verkaufsangebote werden in Onlineanzeigen inseriert, einen großen Teil machen auch Stellenanzeigen, Familienanzeigen und Eigenanzeigen aus. Eigenanzeigen werden hauptsächlich von Verlagen genutzt, diese werden auf nicht verkaufte Flächen in ihren Büchern platziert, um diese zu füllen und Werbung für sich selbst zu machen. Siehe z.B. die Gelben Seiten oder die Telefonbücher. Dabei gibt es noch verschiedene Kategorien zu Anzeigen. Firmen- und produktbezogene Inhalte dienen der Bekanntmachung von Firmen, dazu zählen Imageanzeigen, Coupons und Produktanzeigen. Menschenbezogene Inhalte sind Stellenangebote oder Kontaktanzeigen. Zu erwähnen sind auch die gesetzeswidrigen Inhalte, die nicht abgedruckt werden dürfen. Für welche Art der Veröffentlichung seiner Anzeige man sich aber auch entscheidet, wichtig ist, daß sie auffällt und einen großen Kreis an Interessenten anspricht. Autor: Nahla Berr nahla75@gmx.de
Hinzugefügt am 26.10.2011 - 11:10:05 vom Nahla
Kategorie: Internet Tags: gratis   kostenlos   kleinanzeigen   anzeigen   anzeigenmarkt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Suche
 
 
Login
Benutzername:
Passwort:
 
Passwort vergessen?
 
 
Kategorien
 
 
Facebook
 
 
 
 
 
 
 
 
 
© 2009 3ai.de RSS- Bookmarks und Artikelverzeichnis - Alle Rechte vorbehalten