logo
 
Artikel
Suchmaschinenoptimierung: So optimieren Sie Ihre Onpage!
Sie möchten Ihre Onpage besser machen, damit sie besser von Suchmaschinen gefunden wird? Hier erfahren Sie nützliche Tipps und Tricks, mit der Sie schnell Ihre Bekanntheit steigern können! Es bedarf nur kleiner Änderungen um einen großen messbaren Erfolg zu bewirken! 2012 gaben 98% der befragten Firmen an, die Onpage Optimierung für sich zu nutzen (Quelle: de.statista.com) Hieraus wird schnell klar, dass man zuerst seine eigene Webseite verbessern muss und dann erst das Offpage Marketing betreiben sollte um im Ganzen eine höhere Visibilität bei den Suchanfragen zu bekommen. 1. Schritt: Die Domain Bevor Sie Ihre Webseite korrigieren möchten, sollten Sie zuerst einen guten und prägnanten Namen für Ihre Domain wählen. Achten Sie darauf, dass der Name Ihre Seite repräsentiert und Sie mit diesem in den Suchergebnissen gefunden werden möchten. Später sollten Sie den Namen nur im Notfall ändern, weil Sie sonst wieder bei Null im Bereich des SEO Marketings anfangen müssen. Wenn sich unter Ihrem Namen bei mehreren Wörtern ein Keyword befindet, sollten Sie diese durch Bindestriche trennen! Insgesamt ist es wichtig, dass jede Seite durch einen Namen gekennzeichnet ist und nicht etwa “Seite 10? heißt. Damit Sie von Ihrer Arbeit im Bereich SEO Marketing gewinnen, sollten alle Seiten unter einer URL zu finden sein! Verlinken Sie nur diese und kundtun Sie auch nur ausschließlich unter diesen Seiten URLs. 2. Schritt: Keywords und Suchbegriffe Was sind überhaupt die wichtigen Keywords für Ihre Homepage? Diese Fragen sollten Sie sich zuerst stellen. Darüber hinaus ist es wichtig zu wissen, welche Suchbegriffe für Sie relevant sind und auf welchen Seiten diese vorkommen sollen. Eine Handlungsoption bietet das Tool Google AdWords mit dem Sie einfach diese Fragen klären können. Mit dieser Keyworddatenbank können Sie durch Experimentieren herausfinden, welche die für Sie am wertvollsten Keywords sind. Chancen zum Testen sind etwa die Nutzbarmachung von Plural/Singular, Synonyme oder Nischenbegriffen. Wenn Sie die passenden Keywords gefunden haben, sollten Sie bei der Verwendung eher sparsam sein. Eine Überfüllung führt eher dazu, dass Ihre Seite als Spam oder unerwünschte und unseriöse Seite wahrgenommen wird. 3. Schritt: Seo Tools Wie kann ich nach meinen Maßnahmen sehen, ob die Verbesserungen eine bewirkt haben? Hierzu gibt es verschiedenartige Tools, die speziell für diese Zwecke entwickelt wurden. Laut Statista nutzen etwa die Hälfte aller Unternehmen das Seo Tool Sistrix um Ihre Online Präsenz zu überwachen und zu beobachten. Sistirx liefert einen Überblick über die Anzahl an Links, die zeitliche Prozess Ihrer Keywords und zeigt Verzeichnisse, in denen sich die Keywords befinden. Neben der Zuwendung der eigenene Seite bietet die Konkurrenzanalyse eine weitere sehr nützliche Option, bei der man sich von anderen Handlung bereichern lassen kann. Welche Verzeichnisse werden dort genutzt und mit welchen Keywords werden sie gerankt? Hieraus ergeben sich wichtige Hinweise, die für die eigene Seite genutzt werden können. Hätten Sie gerne noch weitere Angaben oder brauchen Sie Hilfe? Wir freuen uns über Ihre Kontaktanfrage!
Hinzugefügt am 24.06.2013 - 11:55:10 vom Boostpark
Kategorie: Internet Tags: seo   suchmaschinenoptimierung   onpage
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Suche
 
 
Login
Benutzername:
Passwort:
 
Passwort vergessen?
 
 
Kategorien
 
 
Facebook
 
 
 
 
 
 
 
 
 
© 2009 3ai.de RSS- Bookmarks und Artikelverzeichnis - Alle Rechte vorbehalten