logo

 
Artikel
Netzwerkkabel draußen verlegen
Netzwerkkabel draußen verlegen

Die Verlegung von Netzwerkkabeln bedarf grundsätzlich einer sorgfältigen Vorbereitung, dabei ist es erst einmal unerheblich, ob die Kabel drinnen oder draußen verlegt werden. Da aber im Außenbereich andere Umweltbedingungen auf die Netzwerkkabel einwirken, so ist bei der Verlegung ebenso wie bereits bei der Auswahl eines geeigneten Kabel diesen differenzierten Bedingungen Rechnung zu tragen. Will man ein Netzwerkkabel draußen verlegen, so ist zu aller erst die Entfernung, bzw. die konkrete Kabellänge zu beachten.

Die Entfernung und maximale Kabellänge

Draußen sind oft größere Entfernung zu überwinden als es gewöhnlich im Gebäude Inneren der Fall ist. Als maximale Entfernung die mittels Kupfer-Netzwerkkabel überbrückt werden können werden in Fachkreisen 90 oder 100 Meter genannt. Diese Entfernung ist in der Praxis mehr oder weniger erreichbar, abhängig nicht nur vom Kabeltyp und Kabelqualität sondern auch von den verwendeten aktiven Netzwerkkomponenten. Router oder DSL-Router, Switch und Netzwerkkarten spielen bei der tatsächlich zu erreichenden Entfernung mittels Kupfer-Netzwerkkabeln eine nicht unerhebliche Rolle. Für die Überbrückung größerer Entfernungen empfiehlt es sich entweder weitere aktive Komponenten (Netzwerkswitch) zwischen zu schalten, oder aber ein Glasfaserkabel zu verwenden. Die Netzwerkkabel-Kategorie hingegen, also cat.6 Kabel oder cat.7 Kabel geben für die maximale Kabellänge nicht den entscheidenden Ausschlag.

Netzwerkkabel draußen verlegen

Werden Netzwerkkabel draußen verlegt so ist grundsätzlich zu unterscheiden, ob die Kabel im Boden mit oder ohne Leerrohr oder im Freien verlegt werden.
Zur Verlegung im Boden sollte entweder ein geeignetes Leerrohr mit entsprechendem Durchmesser (so dass das Netzwerkkabel problemlos eingezogen werden kann) und beständigem Material ( z.B. PE Rohr) Verwendet werden. Für die Verlegung ohne Leerrohr direkt im Boden ist ein Netzwerk-Erdkabel zu empfehlen, und um Beschädigungen des Kabel zu vermeiden sind unbedingt die Verlegehinweise zu beachten.
Netzwerkkabel die im Freien verlegt werden sind in besonderem Maße der Witterung, Regen Schnee, Frost sowie der Sonneneinstrahlung (UV-Strahlen) ausgesetzt. Damit draußen verlegte Netzwerkkabel diesen Einflüssen stand halten hat der Netzwerkspeziallist www.Netzwerkkabel.biz besondere Outdoor-Netzwerkkabel im Sortiment. Diese Outdoorkabel haben einen widersandsfähigen Außenmantel welcher den Witterungseinflüssen im Außenbereich langfristig stand hält. Eine preiswerte Alternative zu speziellen Outdoor-Netzwerkkabel wäre die Verlegung herkömmlicher Netzwerkkabel in einem Leerrohr. Dabei ist darauf zu achten, dass keine Feuchtigkeit ins Leerrohr eindringen kann und sich kein Kondenswasser im Rohr sammelt, und dass das Netzwerkkabel durchgängig vor UV-Strahlung geschützt ist. Auf diese Weise kann man Netzwerkkabel draußen verlegen und davon ausgehen, dass die Netzwerkleitung über lange Jahre ihren Dienst verrichtet.

Hinzugefügt am 17.06.2015 - 18:37:07 vom Rausch
Kategorie: Telekommunikation Tags: telekommunikation   netzwerkkabel   netzwerktechnik   dsl-router   outdoorkabel   outdoor-netzwerkkabel
 
 
 
 
Partnerwerbung
 
 
Partnerwerbung
 
 
Partnerwerbung
 
 
Partnerwerbung
 
 
Partnerwerbung
 
 
Partnerwerbung
Mitte 6
 
 
Partnerwerbung
Mitte 7
 
 
Partnerwerbung
Mitte 8
 
 
Partnerwerbung
Mitte 9
 
 
Partnerwerbung
Mitte 10
 
 
Suche
 
 
Login
Benutzername:
Passwort:
 
Passwort vergessen?
 
 
Kategorien
 
 
Partnerwerbung
Mitte 11
 
 
Partnerwerbung
Mitte 12
 
 
Partnerwerbung
Mitte 13
 
 
Partnerwerbung
Mitte 14
 
 
Partnerwerbung
Mitte 15
 
© 2009 3ai.de RSS- Bookmarks und Artikelverzeichnis - Alle Rechte vorbehalten