Artikel
3D Visualisierung der Blockwindmühle

Während die Windmühlen im Orient vorwiegend horizontale, von der Windrichtung weniger abhängige Flügelräder besaßen, setzte sich in Europa die vertikale Anordnung der Flügelräder durch, die ständig der jeweiligen Windrichtung angepasst werden musste. Dabei bildeten sich zwei Grundformen heraus: die aufgebockte Windmühle - kurz Bockwindmühle genannt -, die als Ganzes mit Hilfe eines Schwenkbalkens „in den Wind gedreht“ wurde, und die aus Holz oder Stein ausgeführte Turmwindmühle mit drehbarer Haube, bekannt als Holländerwindmühle. Entwürfe von Turmwindmühlen finden sich u. a. in den umfangreichen Skizzenbüchern von Leonardo da Vinci (1452—1519), des großen italienischen Künstlers und Wissenschaftlers.

Schon die älteste (deutsche) bildliche Darstellung einer Bockwindmühle aus dem Jahre 1430 veranschaulicht ihr Funktionsprinzip: das auf einem Bock ruhende Mühlenhaus mit dem Schwenkbalken, dem „Sterz“; das vierflügelige, mit Klappen versehene Windrad; die Flügelwelle mit dem großen Kammrad; das Stockgetriebe mit der senkrechten Welle zum Antrieb des Mahlganges; den Trichter zum Einschütten des Getreides. Dass der Wirkungsgrad der mittelalterlichen Windmühlen nur 10 bis 20 % betrug, fiel im Wettbewerb mit der Tretmühle wenig ins Gewicht. Während bei der Bockwindmühle, deren Flügel im Laufe der Entwicklung 7 bis 12 m Durchmesser erreichten, die Leistung auf 3 bis 4 kW begrenzt blieb, konnte die Leistung der Holländermühle in ihrer Weiterentwicklung mit Flügeldurchmessern bis zu 28 m auf etwa 40 kW erhöht werden.

In Zukunft soll versucht werden, das Funktionsprinzip der Blockwindmühle mit einer interaktiven 3d Visualisierung den Besuchern in Museen zu vermitteln. Die im 3d Design erstellten Visualisierungen können auf eindrucksvolle Art und Weise die damalige Kunst des Bauens wiedergeben.

Es sollen interaktive 3d Darstellungen und 360 Grad Panoramen – auch für den Einsatz im Internet - erstellt werden. Solche Technologien sind bereits aus dem Bereich der Produktvisualisierung (z.B. 3d Produktkonfigurator oder dem 360 Panorama) bekannt.

 

Mit Hilfe der 3d Visualisierung und 3d Animation soll den Besuchern von Museen ein außergewöhnlicher Einblick in die damalige Kunst der Technik gegeben werden.

Hinzugefügt am 06.01.2020 - 11:22:23 vom epromod
Kategorie: Bildung & Wissenschaft Tags: architekturvisualisierung   animation   3d-visualisierung
Werbung
Werbung
X-Stat.de