Artikel
Interview mit Agnes Prehn von Nutrex Hawaii

Ronald Ivarsson trifft Agnes Prehn auf Hawaii

Ein von Ronald Ivarsson im August 2018 geführtes Exklusiv-Interview mit Agnes Prehn ist seit 17. Januar im ESOVita-Blog online. Die Verkaufsdirektorin von Nutrex Hawaii verrät darin, bei welchen beachtenswerten sportlichen Leistungen sie das Produkt der Firma unterstützt. Des Weiteren berichtet sie von den Erfahrungen ihrer Kunden und warum insbesondere auf Hawaii keineswegs nur Sportler begeisterte Anhänger von BioAstin sind.

Ronald Ivarsson pflegt bereits seit 1996 enge Kontakte zum Betreiber der Spirula-Farm auf Hawaii. So war er mit seinem 1997 gegründeten ESOVita-Versand auch der erste Anbieter von BioAstin in Deutschland, dem wohl bekanntesten Astaxanthin-Produkt.

Was ist Astaxanthin?

Bei Astaxanthin handelt es sich um ein Carotinoid, einen rötlich-violetten Farbstoff, der in der Natur vor allem von Grünalgen produziert wird. Die höchste Astaxanthin-Konzentration im Tierreich findet man in den Muskeln von Lachsen. Astaxanthin verleiht Lachsen ihre rötliche Färbung und befähigt sie, über lange Strecken flussaufwärts zu schwimmen. Weitere Meerestiere wie Hummer oder Shrimps verdanken dem Carotinoid ihre rötliche Färbung.

Auch für das rosafarbene Gefieder von Flamingos zeichnet Astaxanthin verantwortlich. Im Gegensatz zu anderen Tieren nehmen Flamingos den Stoff nicht direkt mit der Nahrung auf. Die Tiere sind in der Lage, aus dem über Algen aufgenommenen gelbfarbene Zeaxanthin und dem orangefarbene Beta-Karotin selbst die rosaroten Karotinoide Astaxanthin und Canthaxanthin herzustellen. Diese lagern sich in den Federn ein und verleihen den Vögeln ihr markantes Aussehen.

Wirkung bei Menschen

Wissenschaftlich unumstritten ist Astaxanthins Eigenschaft als starkes Antioxidans. Es schützt die Haut vor UV-Strahlen und mindert das Risiko von Augenkrankheiten bzw. lindert Beschwerden mit den Augen. Dabei wirkt es stärker als das wesentlich bekanntere, ebenfalls den Carotinoiden zuzurechnende Beta-Carotin. Auch die entzündungshemmende Wirkung ist bekannt und dass Antioxidantien durch ihre Wirkung als Radikalfänger den Alterungsprozess verlangsamen.

Beliebt ist Astaxanthin unter anderem bei Leistungssportlern. Es wirkt gegen oxidativen Stress, fördert die Regeneration und Leistungsfähigkeit. Durch öffentliche Interviews von z.B. Triathleten schafft es der Stoff der Zukunft immer wieder in die Medien.

Anwender berichten darüber hinaus von vielen, teilweise wissenschaftlich noch nicht hinreichend belegten Nebeneffekten. Dies reicht von der Linderung spezifischer Leiden bis zu einer allgemeinen Verbesserung des Wohlbefindens.

In Lebensmitteln

Eine tägliche Dosis von 4mg ist mit einer ausgewogenen Ernährung realistisch nicht zu erreichen. Hierfür wäre der tägliche Verzehr von etwa 100g Rotlachs oder Unmengen an Krebstieren nötig. Alternativen für Veganer sind Mangelware. Daher erfreut sich natürliches Astaxanthin als Nahrungsergänzungsmittel immer größerer Beliebtheit. Es ist nicht nur in Onlineshops, sondern auch in Apotheken oder Drogeriemärkten erhältlich, was nicht zwangsläufig ein Merkmal für hohe Qualität ist.

Das Interview von Ronald Ivarsson mit Agnes Prehn ist als 5minütiges Video in leicht verständlicher Originalsprache (englisch) online einzusehen. Das ins Deutsche übersetzte Transkript befindet sich auf der Website direkt unterhalb des Videos.

Hinzugefügt am 20.01.2019 - 11:04:59 vom d_spaete
Kategorie: Essen & Trinken Tags: hawaii   interview   ronald-ivarsson   bioastin   astaxanthin